Gewaltig! Extreme Naturereignisse

12. März 2017 – 11. Februar 2018

Denken Sie an Schäden, die von Erdbeben, Sturm, Hagel oder Hochwasser verursacht werden. Haben Sie nicht auch das Gefühl, dass in den letzten Jahrzehnten extreme Naturereignisse immer häufiger auftreten? Erinnern Sie sich noch an den Hurrikan Katrina im Jahr 2005 in den USA oder an die Schäden, die der Orkan Kyrill im Jahr 2007 direkt vor unserer Haustür hinterlassen hat? Oder an die Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean 2004 und näher bei uns, an die Jahrhunderthochwasser der vergangenen Jahre in Niederösterreich?

Der Eindruck, dass sich solche Ereignisse in letzter Zeit häufen, scheint damit bestätigt. Dabei vergessen wir oft, dass Naturgewalten auch in der Vergangenheit im Leben der Menschen schon immer von Bedeutung waren. Und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern!

Warum bebt die Erde unter unseren Füßen? Wie entsteht ein Hochwasser? Und was sind die Ursachen für Bergstürze? Die aktuelle Sonderausstellung im Haus der Natur möchte den Hintergründen von Naturereignissen auf den Grund gehen.

Es wird ein Bogen von historischen Naturgewalten bis hin zur Gegenwart gesponnen. Aber auch soziale und ökonomische Aspekte sowie der Einfluss dieser Ereignisse auf Malerei, Literatur und Musik sollen Thema der Ausstellung sein.

Kuratoren: Christa Hammerl, Peter Melchiar

Alle Informationen auf einen Blick...

Preis pro Person
Inkludiert Eintritt & Führung
EUR 12,20
Dauer 60 – 90 Minuten
Mindestgruppengröße
Preise für kleinere Gruppen auf Anfrage
20 Personen

 

Kontakt & Buchung

Martina Deinbacher
Besucherservice
T +43 2742 90 80 90-998

Freiplatzregelung

  • Jede 21. Person frei
  • Freiplatz für ReiseleiterIn
  • Freiplatz für BusfahrerIn

Busparkplatz

Gratis Busparkplätze beim Klangturm. 2 Gehminuten entfernt.

NÖ Card

Bei Gruppen ab 20 Personen wird die Niederösterreich-Card nicht akzeptiert.

Barrierefreiheit – Sitzmöglichkeiten

Der gesamte Ausstellungsbereich sowie das Lokal Pan Pan und Toilettenanlagen mit spezieller Kennzeichnung ermöglichen einen barrierefreien Zugang.
Zudem finden Sie in den Ausstellungsbereichen sowie bei der Kassa leichte Klapphocker, die Sie bei Ihrem Rundgang durch das Museum gerne mitnehmen können.

Fotoerlaubnis

Im gesamten Museumsbereich ist fotografieren ohne Blitz erlaubt.

WiFi

Wir bieten im gesamten Museum gratis W-LAN an.

MuseumsAPP

Laden Sie sich unsere MuseumsAPP auf Ihr Smartphone oder Tablet und tauchen Sie in die Natur Niederösterreichs ein. Erkunden Sie das Haus der Natur kostenlos auf Ihrem Smartphone.

Gastronomie

Kombinieren Sie Ihren Besuch im Museum Niederösterreich mit einem der kulinarischen Angebote im Pan Pan.
Kontak: Ingeborg Kaller, , T +43 2742 25 28 52-25

Stadtrundgang

Kombinieren Sie Ihren Aufenthalt in der Landeshauptstadt mit einem geführten Stadtrundgang.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden